Seife

Bereits Sumerer, Ägypter und Griechen schufen die Basis für eine Seifenrezeptur, verwendeten sie jedoch eher als Heil- und Pflegemittel. Erst die Römer erkannten auch die reinigende Wirkung. Heute sollte eine gute Seife beide Eigenschaften erfüllen: die Haut von Schmutz befreien und sie gleichzeitig pflegen.

Vereinfacht gesagt liegt die Waschleistung von Seifen darin, Fett in Wasser zu lösen. Genau das kann jedoch auch zu ihrem größten Nachteil werden, wenn die Seife nämlich nicht nur den fetthaltigen Schmutz löst, sondern auch den natürlichen Fettfilm der Haut. Bei regelmäßiger Anwendung führt dies zum Austrocknen der Haut, was sie anfällig für Risse und Entzündungen macht. Wichtig ist daher auf die Pflegeleistung der Seife zu achten. So helfen zum Beispiel feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe und hautberuhigende Pflanzenextrakte dabei, die natürliche Balance der Haut zu erhalten.

Seife

Arztseife

Dr. Theiss Arztseife

Produktdetails
Produktfoto Pflanzenseife Kamille

Pflanzenöl-Seife Kamille

Produktdetails
Produktfoto Pflanzenseife Aloe Vera

Pflanzenöl-Seife Aloe Vera

Produktdetails
Produktfoto Pflanzenseife Nachtkerze

Pflanzenöl-Seife Nachtkerze

Produktdetails